Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Kein Platz zum Beten

Logo http://reportage.mdr.de/beten

Zum Anfang
Audio

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Moawia Al-Hamid wollte nur für ein paar Monate in Deutschland bleiben. 1996 kam er als einer von rund 58.000 ausländischen Studenten, die jährlich in Deutschland ein Studium beginnen. Möglich machte es ein Stipendium seiner Universität in Syrien. Als Moawia Al-Hamid einen Job an der Universität Hannover erhielt, entschied er sich zu bleiben. Kurz darauf begann er, an seiner Dissertation zu arbeiten. 2003 kam dann das Angebot, als Dozent und Laborleiter an die Uni in Magdeburg zu wechseln. Zunächst waren er und seine Frau jedoch skeptisch:

Zum Anfang
Audio

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Moawia Al-Hamids Gedanken kreisen ständig um das eine Thema: Die Suche nach einem neuen Gotteshaus. Von der Stadt Magdeburg wünscht er sich mehr Unterstützung. Schließlich ist in Deutschland der Islam nach dem Christentum die Religion mit den meisten Anhängern. Vier Millionen Menschen bekennen sich zu ihm. In und um Magdeburg sollen etwa 2000 Muslime leben. Doch trotz aller Probleme, einfach aufzugeben, das kommt für Moawia Al-Hamid nicht in Frage:

Zum Anfang
Audio

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Moawia Al-Hamid hat oft daran gedacht, wieder in seine syrische Heimatstadt Deiz ez-Zor zurückzukehren. Er wollte wieder näher bei seinen Geschwistern und seiner Mutter sein. Doch die Kleinstadt im Osten des Landes liegt mitten im Kriegsgebiet. Seine Wohnung ist von Bomben zerstört worden und der Großteil seiner Familie ist aus dem Land geflohen. Über 2,5 Millionen Menschen hat der Krieg in Syrien bereits aus ihrer Heimat vertrieben. Seine Zukunft plant Moawia Al-Hamid nun in Magdeburg:

Zum Anfang
Video

Kein Platz zum Beten

Die Moschee von Moawia Al-Hamid platzt aus allen Nähten. Der Imam sucht verzweifelt einen neuen Raum, denn: Dutzende beten auf der Straße. Ein Film von Alexander Budweg.

Zum Anfang
Zum Anfang
Zum Anfang
Video
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden