Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Erinnerungen an Herbert Roth

Logo http://reportage.mdr.de/herbert-roth
Video Video ansehen

Herbert Roth, Musiker und Komponist aus Suhl, war der bekannteste und populärste Volksmusiker der DDR. Im Dezember 2016 wäre er 90 Jahre alt geworden. Wir lassen Weggefährten und Freunde zu Wort kommen, um zu erfahren, wie Herbert Roth wirklich war. Seine Tochter Karin Roth erinnert sich vor allem an seine Fröhlichkeit....

Zum Anfang
Video Video ansehen

Zum Anfang



Seine Lieder wurden zu echten Volksliedern. Allen Anfeindungen und Niederträchtigkeiten zum Trotz blieb Herbert Roth standhaft und wurde ein Star mit über einer Million Plattenverkäufen, 10.000 Auftritten in vollen Konzertsälen, Verdienstorden und Fernsehauftritten. Der ehemalige Moderator Reinhard Mirmseker erinnert sich vor allem an Roths Heimatliebe....

Zum Anfang
Video Video ansehen

Zum Anfang

Über 300 Kompositionen schrieb Herbert Roth, darunter zahlreiche Lieder wie "Kleines Haus am Wald", "Auf der Oberhofer Höh’" oder "Berge der Heimat". Die meisten Liedtexte stammen von seinem Jugendfreund Karl Müller, mit dem Herbert Roth zeitlebens freundschaftlich verbunden war. Kabarettist Uwe Steimle erinnert sich vor allem an das Lied "Reisen, reisen in die weite Ferne"....

Zum Anfang
Video Video ansehen

Zum Anfang




Weggefährten beschreiben Herbert Roth als liebevollen Familienmenschen, der bei Wanderungen und Festen im Kreise der Familie gern den Witzbold spielte. Im Beruf war er dagegen ehrgeizig und diszipliniert, wie sich Kollegen erinnern.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Zum Anfang




Das "Rennsteiglied", das 1951 uraufgeführt wurde, ist das wohl bekannteste Lied Herbert Roths. Wohl jeder Wanderer kennt es. Herbert Roth selbst liebte natürlich auch das Wandern. Seine Tochter Karin Roth erinnert sich aber auch an seine Lust am Einkaufen...

Zum Anfang
Video Video ansehen

Zum Anfang


Am 17. Oktober 1983 starb Herbert Roth mit nur 56 Jahren an Krebs. Seine Ruhestätte befindet sich auf dem städtischen Friedhof in Suhl. Was bleibt sind die vielen eingängigen Melodien, seine unglaubliche Liebe zu Thüringen und seine großzügige und großherzige Lebensart.







Mehr Geschichten über unsere Heimat gibt es auf www.meine-heimat.de

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Ute Freudenberg singt das "Rennsteiglied"

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden