Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Unsere schönsten Parks und Adelsgärten

Logo http://reportage.mdr.de/mitteldeutschland-von-oben

Verspielt barocke Gärten und landschaftliche Parks gibt es in Mitteldeutschland in einer einzigartigen Vielfalt und Dichte. Aus der Vogelperspektive lassen sich ihre Größe und Schönheit besonders gut entdecken. Hier werden ein paar der schönsten Parks und Schlösser vorgestellt.

Zum Anfang
Zum Anfang

Der Ilmpark ist der größte Park in Weimar. Er zählt zu den am besten erhaltenen Parkanlagen des Klassizismus und der Romantik. Maßgeblich an seiner Gestaltung war Johann Wolfgang von Goethe beteiligt. Berühmt ist der Park auch durch Goethes Gartenhaus, in dem heute ein Museum untergebracht ist.

Zum Anfang
Zum Anfang


Direkt an der Elbe vor den Toren Dresdens gelegen, besteht das Schloss Pillnitz aus drei Gebäudeteilen: dem Wasserpalais (hier im Bild), dem Bergpalais und dem Neuen Palais. Der von den Gebäuden eingeschlossene barocke Lustgarten wird durch einen Schlosspark ergänzt.

Zum Anfang
Zum Anfang



Der Garten von Schloss Hundisburg, im Süden von Haldensleben gelegen, gilt als einer der schönsten Barockgärten Mitteldeutschlands. Besucher sind fasziniert von seiner historischen
Mauereinfassung und den geradezu klassischen Buchsbaum-Skulpturen. Jeden Sommer strömen Hunderte Menschen nach Hundisburg, um ein einzigartiges Musikerereignis zu erleben.

Zum Anfang
Zum Anfang


Menschen suchen nach Herkunft und Traditionen. In vielen Orten in Mitteldeutschland entdecken sie dabei die Geschichte ihrer alten Parks und Gärten wieder.
In Harbke, ganz am westlichen Rande Sachsen-Anhalts, finden sie, dass man damit gar nicht früh genug anfangen kann...

Zum Anfang
Zum Anfang


In der Lausitz hat die letzte Eiszeit eine wechselvolle Landschaft hinterlassen. In den langgezogenen Rinnen des Muskauer Faltenbogens hat sich damals viel Wasser angesammelt und Seen gebildet. Eine Landschaft wie geschaffen für einen der schönsten Parks Europas.

Zum Anfang
Zum Anfang

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz ist ein Gesamtkunstwerk, eine ideal gestaltete Landschaft, verziert mit Kunstwerken und Gebäuden. Der erste Landschaftsgarten nach englischem Vorbild auf dem europäischen Kontinent. "Alles sollte sich natürlich entwickeln, es sollte so aussehen, als ob es Natur wäre. Aber es war immer Programm dahinter", sagt der ehemalige Gartendirektor Ludwig Trauzettel.

Zum Anfang
Zum Anfang


In Bad Liebenstein im Wartburgkreis steht Schloss Altenstein. 1736 wurde es als Wohnschloss der Meininger Herzöge erbaut und nach 1800 zur Sommerresidenz erweitert. Das Schloss steht in einem wunderschönen Parkgelände, umgeben von fast wilder Natur.

Zum Anfang
Zum Anfang


Das Seifersdorfer Tal ist einer der ältesten deutschen Landschaftsgärten. Ende des 18. Jahrhunderts wurde es von Christina von Brühl konzipiert und geriet dann etwas in Vergessenheit. Heute kümmert sich eine Gruppe von Gartenenthusiasten um das Tal.

Zum Anfang
Zum Anfang

Eine außergewöhnliche Entdeckungsreise mit faszinierenden Bildern aus der Luft, überraschenden Perspektivwechseln und emotionalen Geschichten über Menschen, die so spannend und vielseitig sind wie diese einzigartige Region im Herzen Europas.


Hier gibt es die komplette Reportage zum Nachschauen.

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden