Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

"Sagenhaft - Das Weihnachtsland"

Logo http://reportage.mdr.de/sagenhaft-weihnachtsland
Video

Zum Anfang



In der Advents- und Weihnachtszeit ist vieles ein wenig anders als im restlichen Jahr: Weihnachtsmärkte lassen die Herzen der Städte in hellem Schein erstrahlen. Jetzt funkeln wieder tausende Lichter in den Fenstern. Wir schmücken unser Zuhause mit Holzfiguren und Glaskugeln.

Axel Bulthaupt begibt sich auf eine weihnachtliche Entdeckungsreise durch das winterliche Mitteldeutschland.

Zum Anfang











Schloss Moritzburg bei Dresden ist der perfekte Ausflugsort für einen Wintertag. Hier wurden Szenen des Kultfilms "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gedreht. Aber es gibt noch mehr zu entdecken...

Zum Anfang
Video

Zum Anfang




Die Weihnachtszeit ist natürlich auch die Zeit der Weihnachtsmärkte. Auf dem familiengeführten Weingut Aust in Radebeul gibt es einen der schönsten in ganz Mitteldeutschland. Dort kann man auch die originellen Holzpuppen von Friederike Curling-Aust kaufen.

Zum Anfang
Video

Zum Anfang








Der Fichtelberg ist ideal für alle, die gern Ski fahren. Egal, ob Anfänger oder Profi: Wenn hier Schnee liegt, finden alle beste Bedingungen. Neuerdings auch sogenannte Freestyler. Axel Bulthaupt hat zwei von ihnen getroffen, die diesen Extremsport richtig gut beherrschen.

Zum Anfang
Video

Zum Anfang





Kaum jemand ist so eng mit dem Fichtelberg vertraut wie Brigitte Roscher, schließlich kam sie sogar im dortigen Wetterhäuschen zur Welt. Die dienstälteste Skilehrerin von Oberwiesenthal ist eine echte Erzgebirglerin. Und wie es sich für Erzgebirgler gehört, schnitzt auch sie in ihrer Freizeit Schwibbögen und Holzmännel.

Zum Anfang
Video

Zum Anfang





Der Oelsnitzer Bäckermeister Roman Wunderlich kam vor einigen Jahren auf die Idee, den Stollen genau dort einzulagern, wo er seinem Namen nach auch hingehört: in einem Stollen im Bergwerk. Den richtigen Ort fand er in der 30 Kilometer entfernten Grube Tannenberg am Schneckenstein. Ab September hat sich Roman Wunderlich in der Grube "eingemietet", lässt hier jeden seiner Grubenstollen etwa vier Wochen reifen.

Zum Anfang
Video

Zum Anfang





Bernhard Naumann ist Kirchmeister der Wittenberger Stadtkirche, kümmert sich dort um Führungen, die Kunstwerke und die Öffentlichkeitsarbeit. Über viele Jahre hat sich der 59-Jährige in die Rolle des Reformators Martin Luther hineingelebt: auf Reformationsfesten, bei historischen Stadtführungen oder bei "Luthers Weihnachtsspiel". Die von ihm initiierte Freiluft-Aufführung am vierten Advent ist für viele Wittenberger der Höhepunkt der Vorweihnachtszeit.

Zum Anfang
Video

Zum Anfang
Video

Zum Anfang





Der 23. Dezember ist der Tag, an dem düstere Strohmänner das südthüringer Dorf Gethles unsicher machen. Wer sich nach Einbruch der Dunkelheit auf der Straße blicken lässt, dem dürfen die Gestalten eins mit der Rute mitgeben. Seit wann es den Brauch der "Herrschekloese" gibt, die vor Heiligabend Wintergeister und Dämonen aus dem Ort vertreiben sollen, kann niemand so recht sagen.

Zum Anfang
Video

Zum Anfang







Im Naturpark Drömling in Sachsen-Anhalt hat sich Angelika Peters einen Lebenstraum erfüllt, den man eher in Lappland erwarten würde. Sie züchtet Rentiere. Oder wie man auch sagen könnte: die Zugpferde des Weihnachtsmanns. Eines von ihnen ist Vari. Vari mit der roten Nase.

Zum Anfang
Video

Zum Anfang
Video

Zum Anfang
Video



Noch mehr spannenden Geschichten über Mitteldeutschland in der Weihnachtszeit sehen Sie am 11. Dezember um 20:15 Uhr im MDR - und danach in der MDR-Mediathek.

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden