Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Viktor Sobek Naechste Generation

Logo http://reportage.mdr.de/viktor-sobek-naechste-generation
Video

Kunst kann Probleme lösen und zu einer Welt ohne Geld beitragen. Wie das geht, zeigt der Leipziger Künstler und Kunstvermittler Viktor Sobek.

Zum Anfang

Die Glanzzeiten der Plattenbauten in Halle-Neustadt sind längst vorbei. Gegen das schlechte Image malt das Künstlerkollektiv Freiraumgalerie jetzt an - Viktor ist einer ihrer Gründer. Im Rahmen des Projekts "haneo" geht es den Künstlern um die Begegnung verschiedener Kulturen im Viertel.

Zum Anfang
Zum Anfang

Nach der Schule reist Viktor nach Neuseeland und bemalt dort Busse - im Gegenzug darf er mitfahren.
Dieses Konzept begleitet ihn bis heute.

Zum Anfang
Audio

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

Mit seiner Kunst hat der 30-Jährige auch seinen Hochzeitsfotografen und seinen Steuerberater bezahlt - ganz legal. Und wenn er mit seiner Frau und seiner Tochter in den Urlaub fährt, malt er den Vermietern Kunstwerke im Tausch für eine Übernachtung.
Er nennt das "Art4Bed".

Zum Anfang

An der Leinwand im Atelier kommt niemand vorbeispaziert. Man spricht beim Arbeiten nicht über sein Werk. Anders ist es, wenn man an einer Wand im Freien malt: "Kunst ist auch Kommunikation", findet Viktor Sobek.

Zum Anfang
Audio

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

In Halle hat Viktor Sobek Kunst und Sport auf Lehramt studiert und sich an der Burg Giebichenstein in Kunsterziehung ausbilden lassen.

Heute gibt er hier Workshops, unter anderem für junge Langzeitarbeitlose im Rahmen des Projekts "Joblinge". "Ein eigenes Werk zu erstellen - das gibt den Jugendlichen Auftrieb und das Gefühl, etwas geschafft zu haben. Herr Sobek macht das großartig", lobt Projektleiter Erik Bock die Zusammenarbeit.

Zum Anfang
Video

"Die Leute sagen immer, sie können nicht malen. Aber das Tollste ist, zu malen wie ein Kind: Wenn man einfach drauf los malt. Je mehr man sich mit Kunst beschäftigt, desto mehr verliert man das und desto mehr will man es zurück."

Zum Anfang
Video

Viktor Sobek hat sich gegen das Lehramt entschieden und ist Kunstvermittler geworden. So erreicht er mehr Schüler, sagt er, und kann sie - anders als ein Lehrer - aus ihrem Alltag herausreißen. Und er profitiert von den frischen Ideen: "Kinder machen auch mal etwas falsch - und genau das ist der Anfang von aller Kunst."

Zum Anfang
Video

Video ansehen

Die Arbeit mit Jugendlichen hilft ihm, immer wieder neu und unbefangen auf starre alte Muster zu blicken. So hat er sich ein Designkonzept für eine Schule der Zukunft ausgedacht...

Zum Anfang
Video

Video ansehen

Seine Schulidee bleibt vorerst eine Utopie. Ihn ärgert es, dass sich für kreative Lösungsansätze zu selten jemand Zeit nimmt.

Zum Anfang

Viktor Sobek arbeitet weiter an kreativen Konzepten und würde zum Beispiel gerne eine Plattform gründen, auf der alle ihre "Superkräfte" zum Tausch anbieten können - egal ob Malen oder Klempnern - für eine Welt ohne Geld.

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden