Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Anna Karoline Meinel Naechste Generation

Logo https://reportage.mdr.de/anna-karoline-meinel-naechste-generation

Anna Karolina Meinel

Der Wunsch, das Geigenbauhandwerk zu erlernen, ist bei Karoline Meinel vor allem durch die enge Bindung zu ihrer Famlienhistorie und dem Vogtland entstanden.

Wir haben sie in ihrem Geigenbauatelier im Herzen von Leipzig besucht und dort dem Klang ihrer Instrumente und deren Geschichte gelauscht. 
Zum Anfang

Familienforschung

Als Karoline im Alter von 13 Jahren damit anfing, ihre Vorfahren zu erforschen, fand sie heraus, dass sie aus einer Geigenbaudynastie stammt, die bereits im frühen 18. Jahrhundert Geigen baute. 
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Ein Auszug aus dem Stammbaum der Familie. Alle rot markierten Vorfahren waren Geigenbauer.

Audio öffnen

Zum Anfang
Diese Postkarte hat Karoline auf einem Flohmarkt entdeckt und herausgefunden, dass hinten links der Bruder ihrer Urgroßmutter, Karl Oswald Meisel, beim Arbeiten zu sehen ist. 
Zum Anfang

Instrumentenbau

Die Werkzeuge hat sie sich über die Ausbildungszeit als Geigenbauerin in Klingenthal bis hin zur Gründung der eigenen Werkstatt in Leipzig kontinuierlich zusammen gestellt.


Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
In Leipzig betreibt sie nicht nur ihre eigene Werkstatt, sondern forscht auch aktiv an der Geschichte ihrer Familie und den Instrumenten des Vogtlands.

Manchmal kommt es vor, dass Geigen ihrer Vorfahren für die Restaurierung speziell an sie gesendet werden. 

Audio öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Der Beruf des Geigenbauers ist sehr vielseitig. Karoline stellt ihre Lackierungen selbst her, um die volle Kontrolle über den Klang des Instruments zu haben.

Ihre Forschung zeigt jedoch, dass es ihre Vorfahren nicht immer so leicht hatten. 

Audio öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Die im Atelier hergestellten Geigen bekommen besondere Namen, die eng mit der Familientradition verknüpft sind. 

Audio öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
"Ich würde mich nicht direkt als Musikerin bezeichnen, aber es hilft natürlich, wenn man etwas Geige spielen kann"

Audio öffnen

Zum Anfang
Anna Karoline Meinel baut Geigen aus verschiedenen zeitlichen Epochen und Stilrichtungen.

Diese hier hat sie nach einem Vorbildinstrument von Pietro Guarneri of Mantua gebaut, einem venezianischen Geigenbauer aus dem 17 Jahrhundert.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Sie ist zwar keine Musikerin, spielt jedoch gerne auf ihren Geigen, um sie in Schwingung zu halten.

Diese Geige wurde von Karl Weigand gebaut, einem Angestellten des Bruders ihrer Urgroßmutter. Karoline hat sie restauriert und spielt auf ihr am liebsten Bach.

Video öffnen

Zum Anfang

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden