Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's
Der schönste Sommer meiner Kindheit III

Der schönste Sommer meiner Kindheit III

Logo https://reportage.mdr.de/der-schonste-sommer-meiner-kindheit-iii

Die Reise zum alten Urlaubsziel von früher birgt viele Überraschungen. Das Hotel von damals steht jetzt leer, der Badesee, an dem so viele Erinnerungen hängen, ist nicht mal mehr einen Meter tief. Doch der Wald ist so groß und schön wie eh und je. Erinnerungen werden wach auf dieser spannenden Spurensuche. Der Weg führt diesmal nach Ückeritz, an den Körbaer Teich und natürlich immer wieder an die Strände der Ostsee.
Zum Anfang

Ückeritz

Sabine und Heike aus Gera haben vor 30 Jahren als Kinder viel Zeit zusammen verbracht. Am Strand von Usedom verbrachten sie schöne Sommertage. Jetzt kommen sie das erste Mal seit damals wieder nach Usedom und begeben sich auf Spurensuche ihrer glücklichen Kindheit.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Sabine aus Gera fand in Sabine Berndt aus Ückeritz eine Freundin, mit der sie von 1969 bis 1989 im Sommer unbeschwerte Tage am Strand verbrachte. Doch mit der Wende verloren sich beide aus den Augen. Jetzt, 30 Jahre später, gibt es ein Wiedersehen zwischen beiden – in Ückeritz, wenn Sabine aus Gera das erste Mal seit damals wieder nach Usedom fährt und auf Spurensuche ihrer glücklichen Kindheit geht.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Am Körbaer Teich

Am Körbaer Teich verbrachten Wolfgang und Uta Weigelt mit ihren Töchtern Anja und Sandy ihre schönsten Sommerurlaub im Zelt – vor 28 Jahren. Die Reise zum alten Urlaubsziel von früher beginnt für Familie Weigelt mit einer Überraschung: Der Badesee, an dem so viele Erinnerungen hängen, ist nicht mal mehr einen Meter tief. Wo man damals richtig schwimmen konnte, ist heute nur noch ans Planschen zu denken. Aber davon lässt sich die Familie aus Leipzig nicht verschrecken. Sie sind hier auf der Spurensuche nach Erinnerungen.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Am anderen Ende des Körbaer Teichs führt Heiko Fieber die Ferienanlage Goldpunkt. Schon seine Eltern arbeiteten zur DDR-Zeit hier. Hin und wieder besuchen ihn Gäste von früher, so zum Beispiel Martin Görner. Er kennt die Bungalows noch aus seiner Kindheit, als er hier im Betriebsferienlager des VEB Goldpunkt drei wunderbare Sommer verbrachte. Heute ist er mit Heiko Fieber befreundet. 
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Keimzeit auf Rügen

An der traumhaften Küste von Rügen haben Norbert und Hartmut Leisegang von der Musikgruppe Keimzeit ihre schönsten Sommer verbracht. In den 70ern waren die Leisegänger als Teenager an der Ostsee. Vater Werner Leisegang liebte das Wandern. 
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Zu DDR-Zeiten hat Frank Biederstedt in Sassnitz die Schulbank gedrückt. Aber nach dem Unterricht gab es nur eins: ab in den Buchenwald gleich hinter Sassnitz oder in die Ostsee zum Tauchen. Wo andere Urlaub machten, war er zu Hause. Ein echtes Paradies für Kinder!
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Talsperre Leibis

Es ist das erste mal seit über dreißig Jahren und ein besonderer Moment für die Schwestern Beate Schieck (damals 14 Jahre alt) und Bettina Herrmann (damals 6 Jahre alt) aus Dessau. Sie kehren an den Ort zurück, an dem sie von 1966 an zehn Jahre lang die schönsten Sommer ihrer Kindheit verbrachten. Aber sie wissen - diese Reise wird auch ein Abschied sein - denn Leibis, das 100 Seelen Dorf im idyllischen Lichtetal des Thüringer Schiefergebirges gibt es nicht mehr....
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Dort wo Beate und Bettina einst Pilze und Heidelbeeren sammelten, liegt heute die Trinkwasser Talsperre Leibis Lichte.Beate und Bettina suchen rund um die Talsperre nach Orten von damals und sie erkunden Neu Leibis - den Ort, der für die Leibisser, die aufgrund des Talsperrenbaus Haus und Hof verlassen mußten, Anfang der 90er Jahre aus dem Boden gestampft wurde. 
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Sellin

50 Jahre ist es her, dass Petra Rauchfuß auf Rügen gewesen ist. Die Orte ihrer Kindheit zu besuchen, erinnert sie an glückliche Familientage. Die Aufregung war groß: Mit der Dampflok, dem Rasenden Roland, ging es nach Sellin.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Gabriele Günter wohnte in der "Villa Li" mit ihren Schwestern und Eltern auf einer ganzen Etage. 1959 wurde sie auf der Insel Rügen geboren und verbrachte ihr halbes Leben in der Villa Li. Generationen der Familie lebten unter diesem Dach. 
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden