Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Giordano Bruno Do Nascimento Naechste Generation

Logo https://reportage.mdr.de/giordano-bruno-do-nascimento-naechste-generation

Giordano Bruno do Nascimento wagt sich bereits als Student an eine der schillernsten musikalischen Formen: Er komponiert Opern. Gleichzeitig ist er Frontmann einer Metal-Band - und lässt beides in seinen Werken verschmelzen.
Zum Anfang
studiert der 35-Jährige Komposition an der Franz-Liszt-Hochschule für Musik. Bis hierhin war es allerdings ein weiter Weg.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
ist Giordano Bruno do Nascimento 10.000 km Luftlinie entfernt von Weimar - in Curitiba, Brasilien. Sein Vater weckte seine Begeisterung für die klassische Musik. Bereits mit neun Jahren schrieb er seine erste Komposition.

Audio öffnen

Zum Anfang
wurde er mit zwölf dank seiner Mutter. Mit 17 tourte er mit seiner ersten Band "Chaotic Order" durch Brasilien und nahm ein Album auf.
Zum Anfang

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Das sind die Dinge, die den Klassik-Fan Giordano am Metal sofort gefesselt haben.

Audio öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Trotz seiner glühenden Leidenschaft für die Musik schlug Giordano Bruno do Nascimento zunächst eine völlig andere Richtung ein.

Audio öffnen

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Neben dem Geschichtsstudium leitet er zwei Chöre und singt Arien. Und er hat Glück: Er ergattert ein Stipendium und wird in Venedig in klassischem Gesang ausgebildet.

Video öffnen

Zum Anfang




Anschließend zieht er nach Berlin, später nach Weimar, um hier Komposition zu studieren und seine ersten Opern zu schreiben. Seine aktuelle Oper "Die schönere Wahrheit" ist bereits seine dritte.
Zum Anfang

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Gleichzeitig spielt er bei der Berliner Metalband "Minor Effect". Für das Album der Band hat er ein Orchester einspielen lassen und es selbst dirigiert. "Reaching the Black Rainbow" ist der Titeltrack des Albums.

Video öffnen

Zum Anfang
"Giordanos Opern-Einflüsse sind auch in unserer Metal-Musik deutlich zu spüren. Er schafft es, Klassik und Metal geschickt zu verbinden. Dadurch entsteht eine klanglich romantische Dunkelheit, die es woanders nicht gibt. Die Arbeit mit Giordano ist darum immer spannend."


Julia Krispin, Sängerin bei "Minor Effect"



Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
unterscheiden sich aus Giordanos Sicht
gar nicht so sehr.

Video öffnen

Zum Anfang

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Es spielt: Joel Blido

Video öffnen

Zum Anfang

"Giordano ist zur Zeit
der einzige meiner Studenten,
der sich an Opern heranwagt.

Es ist äußerst selten, dass
ein Kompositionsstudent
bereits den Mut und die Fähigkeiten
entwickelt, sich an ein solch
komplexes Kunstwerk zu wagen."

Professor Reinhard Wolschina,
Franz Liszt Musikhochschule Weimar









Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Zum Anfang
"Die schönere Wahrheit" handelt vom Leben in einer autoritären Überwachungsgesellschaft, die verschlossen ist und Angst hat vor Neuem. Der Protagonist hat das Gefühl, dass mit der Gesellschaft etwas nicht stimmt. Er wird manipuliert, bis er sich selbst aufgibt.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang




Jetzt hofft er, dass sich Theater für seine Oper interessieren und sie zeigen. Die nächste Oper hat er auch schon im Hinterkopf - inspiriert von seiner Enttäuschung über die amerikanische Präsidentschaftswahl.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
könnte sich Giordano do Nascimento nie entscheiden. Er feilt weiter an der perfekten Verschmelzung beider Richtungen - vielleicht bald auch mit E-Gitarre in der Oper.

Audio öffnen

Zum Anfang

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden