Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Modetest

Logo https://reportage.mdr.de/modetest

Immer dasselbe: auf dem Foto, am Modell, sah das Kleid ganz toll aus. Aber beim Anprobieren wirkt es plötzlich völlig anders. Kein Wunder: Nur 13 Prozent der deutschen Frauen passt die Größe 34 bis 36, die ein Model trägt. Ganz zu schweigen von einem Mindestmaß von 1,75 m. 
Wir haben deshalb mal den Test gemacht und ganz normale Frauen (von kurvig bis zierlich) ins Rennen geschickt. 

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten

Sie sind hübsch, jung und Mode-Fans: Tessa, Lena und Obakeng. Alle drei lernen und studieren in Leipzig Modedesign. Obakeng Döhler macht eine Ausbildung als Modedesignerin an der Designschule Leipzig. Tessa hat die schon hinter sich und studiert mit Lena zusammen an der angegliederten Vitruvius Hochschule in Leipzig Modedesign. 

Video öffnen

Zum Anfang

Das kann schon nerven: Bei Zara oder H&M passt man oft nicht in die gleiche Kleidergröße. Obwohl es dafür doch eigentlich eine DIN-Norm gibt. Doch die Modelabels halten sich nicht immer dran. Und das hat mehrere Gründe:

Zum Anfang

1.  Unerwünschte Kunden loswerden. Modefirmen wie ZARA oder Mango kreieren Ihre Kollektionen für eine bestimmte Zielgruppe. Zum Beispiel Teenies. Trägt die Mutter nun auch diese Klamotten, sind die nicht mehr cool. 

2.  Die Globalisierung. Heute werden viele Kollektionen nicht mehr nur nach den Bedürfnissen des europäischen Markts entworfen: Asiatinnen stehen inzwischen im Blickfeld. Die sind eher klein (durchschnittlich 1,58 m) und zart. Die deutschen Frauen gehören dagegen mit rund 1,71 zu den größten der Welt.

3. „Schmeichelgröße“: Die findet sich oft in Discountern, hier läuft das Spiel dann umgekehrt. Die Größe wird dann oft kleiner ausgewiesen, als sie tatsächlich wäre. Dadurch fühlen sich die Frauen geschmeichelt, wenn sie plötzlich in eine 38 passen, statt wie üblich in eine 40 oder sogar 42.

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden

Neue Seiten

Seit dem letzten Besuch wurden diesem Pageflow neue Seiten hinzugefügt:

...und weitere

Hinweis schließen