Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Vorpommerns Ostseeküste

Logo https://reportage.mdr.de/vorpommerns-ostseekuste

Vorpommerns Küste ist abwechslungsreicher als die vom Nachbarn Mecklenburg: sie hat große Inseln und eine Boddenlandschaft mit Lagunen und Buchten. Die Städte der Region zeugen von ihrer bewegten Geschichte der Slawen- und der Hansezeit. Von den Jahren als Preußische Provinz und von der im Sozialismus. Das Geschäft mit dem Urlauber ist neben der Landwirtschaft zur wichtigsten Einnahmequelle ganz Mecklenburg-Vorpommerns geworden. Im Jahr 2016 knackte man die Marke: 30 Millionen Übernachtungen landesweit.
Zum Anfang

Der Darß bildet das Mittelstück der berühmten Inselformation Fischland-Darß-Zingst. Berühmt nicht nur, weil sich hier ein paar der schönsten Strandabschnitte des Landes finden lassen, sondern weil auf ihrer Südseite die Vorpommersche Boddenlandschaft beginnt. Der Weststrand zwischen Ahrenshoop und Prerow ist für viele der Schönste und Wildeste.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Fast 17 km lang und an der schmalsten Stelle gerade einmal 250 m breit: Die Insel Hiddensee wäre ohne Küstenschutz vermutlich bereits in zwei Teile getrennt. Doch die Hiddenseer kämpften für ihre Insel. Mit Sand werden Küstenabschnitte aufgespült und geschützt. So konnte die Insel ihre charakteristische Form bewahren. Die Insel gilt nach wie vor als eine der ursprünglichsten in Vorpommern und das, obwohl genau dieses Attribut bei gerade mal 1000 Einwohnern jedes Jahr 50.000 Touristen auf die Insel lockt.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Wenn Konrad Glöckner zum sonntäglichen Morgengottesdienst läutet, dann kann er sich - zumindest im Sommer - ganz sicher sein, dass die Kirche voll wird. 500 der 1000 Bewohner Hiddensees gehören zu seiner Gemeinde. Und im Sommer kommen dazu noch die Touristen. Die Inselkirche im kleinen Örtchen Kloster gehört zu den Hauptattraktionen auf Hiddensee. Seit 10 Jahren ist die kleine Kirche Konrad Glöckners Arbeitsplatz.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Zu DDR-Zeiten stand es schlimm um die Altstadt Stralsunds. Die kostbare Architektur aus 800 Jahren Stadtgeschichte war in einem katastrophalen Zustand. Der Kern der altehrwürdigen Hansestadt wurde vor der Wende dem Verfall überlassen. Viele Altstadtbewohner waren schon längst in die modernen Plattenbauten gezogen, die die DDR Regierung in den Außenbezirken errichten ließ. Doch dank des Engagements der Einwohner begann man, die Altstadt zu restaurieren. Heute ist UNESCO Welterbe und Stralsund eine der schönsten Städte Norddeutschlands.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Wolf Thormeier liebt seine Heimatstadt Stralsund. Sie ist für ihn ein großes Stück Lebensqualität und der Ort, an dem er sich zu Hause fühlt. Dass das so ist, daran hat er selbst mitgearbeitet. An über 300 Häusern der Stadt hat der Restautor seine Spuren hinterlassen und so dafür gesorgt, dass seine Stadt nach der Wende immer schöner und schöner wurde.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Binz ist das größte der insgesamt sieben Seebäder Rügens. Was einmal als kleiner Fischerort begann, ist heute ein prominentes Beispiel für die Bäderarchitektur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Ein Ort, ganz und gar zugeschnitten auf die Wünsche seiner Gäste. Gleich um die Ecke ist das Jagdschloss Granitz, gleich um die Ecke. Bei klarem Wetter kann man von hier oben westwärts bis nach Hiddensee schauen.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Das Biosphärenreservat Südost-Rügen ist ein Erlebnis. Schon 1990 wurde der südöstlichste Zipfel der Insel zwischen Greifswalder Bodden und offener See unter Schutz gestellt. Ein Gebiet, dass sich über 200 Quadratkilometer erstreckt und das auf engstem Raum alle Landschaftsformen des heimischen Küstenraums vereint sind.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
An klaren Nächten, kann man das Feuer Kap Arkonas weit leuchten sehen. Es gibt allerdings Orte vor der Küste Rügens, die sein Feuer nicht mehr erreicht: Eine kleine Insel im Osten, die weiter vom Festland entfernt ist, als alle anderen Inseln der Region: die Greifswalder Oie. Früher war sie mal ein Raketenübungsplatz für die Wehrmacht. Dann ein Stützpunkt für die Grenzbrigade „Küste“ der DDR. Heute ist sie ganz dem Naturschutz verschrieben. Denn die Oie ist ein beliebter Brut- und Rastplatz für Vögel.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Die zweite große Stadt Vorpommerns liegt auf dem Festland, etwa eine halbe Autostunde südöstlich von Stralsund: die Hansestadt Greifswald. Lebenswert und lebendig ist die Geburtsstadt des Malers Caspar David Friedrich. Auch dank ihrer Universität! Es ist eine von nur zweien in ganz Mecklenburg-Vorpommern. 10.000 Studierende sorgen dafür, das Greifswald sich den Ruf als bedeutender Wissenschaftsstandort in der Region bewahrt.
Zum Anfang
Viele Menschen zieht es im Sommer nach Usedom.Sie nennt sich Sonneninsel, denn hier liegt mit Zinnowitz der Ort mit den deutschlandweit meisten Sonnenstunden im Jahr.  Auch die zweitgrößte deutsche Insel ist eine Schönheit. Lange war sie - wie der Rest Vorpommerns vor allem vieh- und landwirtschaftlich geprägt. Ihr Hinterland ist ruhig und unberührt, gesäumt von Naturschutzgebieten und kleinen verschlafenen Orten.
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang

Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden